nach oben
22.02.2016

Oberliga-Handball: Für TV Bretten wird es eng

Bretten. Für die Oberliga-Handballer des TV Bretten wird es nach der 21:26 (10:11)-Heimniederlage gegen den TSB Schwäbisch Gmünd im Kampf um den Klassenerhalt eng. Dabei hatte es bei einer 4:0-Führung in der siebten Minute ganz verheißungsvoll ausgesehen. Doch bereits zehn Minuten später hatte der kampfstarke Gast den Rückstand in eine eigene 7:6-Führung gedreht. Hin und her ging es bis zum 10:11-Pausenstand.

Auf dem Gang in die Kabinen muss Daniel Schunk dann der Hafer gestochen haben, denn von der Pause kam der bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreichste Werfer des Grüner-Teams disqualifiziert nicht mehr zurück. Bis zum 12:12 (39.) war noch alles offen, dann setzte sich Gmünd mit 4:1-Treffern in Folge und dem 16:13-Zwischenstand (45.) spielentscheidend ab.

TV Bretten: Eitel, Fuchs – Zeller 1, Rudolf 3/2, Ast, Eickmeier 1, Schunck 5/1, Schollmeyer 3, Hörandel, Jolibois 6, Bourlakin 1, Langjahr, Morlock 1, I. Catak