nach oben

Karlsruher SC

So könnte es aussehen, das neue Wildparkstadion des Karlsruher SC. Dieser Entwurf ist im Jahr 2014 entstanden.
So könnte es aussehen, das neue Wildparkstadion des Karlsruher SC. Dieser Entwurf ist im Jahr 2014 entstanden. © Screenshot Youtube
17.02.2017

Offiziell Interesse bekundet: Karlsruhe will Fußball-EM im neuen Wildparkstadion

Die Stadt Karlsruhe und der Karlsruher SC haben fristgerecht die Interessensbekundung für das Wildparkstadion als Spielort einer möglichen Europameisterschaft in Deutschland im Jahr 2024 abgegeben. „Der KSC als späterer Betreiber und die Stadt als Eigentümer sind natürlich hochgradig daran interessiert, solch ein herausragendes Sportevent nach Karlsruhe zu holen“, erklärte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther.

„Der Wildpark ist dann unter den Stadien, die sich bewerben, voraussichtlich der neueste und modernste Stadionbau. Das ist eine tolle Chance, den Fußballfans hier etwas ganz Besonderes zu bieten“, so Wellenreuther. Der KSC hatte diese noch unverbindliche Abgabe einer Interessensbekundung von Beginn an in den Gesprächen befürwortet und unterstützt.

Das Bewerbungsverfahren ist in eine Anfangsphase (Dezember 2016 bis 10. März 2017), eine Phase für die Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen (17. März 2017 bis 27. April 2018) und eine Evaluationsphase (28. April 2018 bis September 2018) unterteilt. Im Rahmen der Anfangsphase sollten interessierte Mitgliedsverbände bereits grundlegende Informationen hinsichtlich der Austragungsstädte und Stadien bereitstellen.

Der Zweitligist und die Stadt hatten sich Ende vergangenen Jahres auf den Neubau des Wildparks verständigt, der rund 113 Millionen Euro kosten wird. Bis 2020 soll die neue Arena fertig sein und Platz für 35.000 Zuschauer bieten. Deutschland gilt als Favorit für das Endrundenturnier in 2024, die Entscheidung über die EM-Vergabe fällt im September 2018. In zehn deutschen Städten soll gespielt werden, mehr als 15 Städte haben ihr Interesse angemeldet. „Je besser unser Stadion geeignet ist, desto höher steigt die Chance, dass wir den Zuschlag erhalten“, sagte Wellenreuther.