Martin Mildenberger vor der Allianz-Arena in München: Er sieht Bayern mit einem 3:0-Sieg gegen FC Chelsea triumphieren.
Martin Mildenberger vor der Allianz-Arena in München: Er sieht Bayern mit einem 3:0-Sieg gegen FC Chelsea triumphieren. © Symbolbild: dpa/Dietz

PZ-Sportredakteur Mildenberger tippt 3:0 für Bayern

PZ-Sportredakteur Martin Mildenberger kennt den Weg zum Fußballherz in München. Rund ein Dutzend Mal war er schon als Berichterstatter für die "Pforzheimer Zeitung" in der Allianz-Arena. Für PZ-news wird er am Samstag seine persönlichen Eindrücke vom Champions-League-Finale und ein bisschen Finale-dahoam-Feeling übermitteln. Nur eines wird ihm wohl nicht möglich sein: Eine Beurteilung der Stadionwurst, denn die gibt es im Pressebereich nach Mildenbergers Auskunft "leider nicht".

An die Allianz-Arena hat Mildenberger viele gute Erinnerungen. Die beste resultiert allerdings schon aus dem Jahr 2005. Der in Knittlingen lebende HSV-Fan war zur Stadion-Premiere nach München gefahren und erlebte einen nicht nur für viele Münchner überraschenden Sieg des Hamburger SV. Ein Negativerlebnis war die letztlich bedeutungslose Niederlage der deutschen Nationalelf in der WM-Qualifikation gegen Tschechien. Für diesen Samstag freut er sich auf einen Bayern-München-Sieg.

"Ich denke, dass die Bayern deutlich gewinnen", prophezeit Mildenberger. Nach ein bisschen Nachfragen lässt er sich ein 3:0 entlocken. Und er weiß auch schon, wie das Spiel ablaufen wird. "Die werden sich in den ersten 15 Minuten abtasten. Dann aber erhöht Bayern den Druck", erklärt der PZ-Sportredakteur.

In der zweiten Halbzeit müsste Chelsea dann "aufmachen". Weil die Mannschaft von der Insel "alt und langsam" sei, könnten die Müncher dann "Chelsea klassisch auskontern". Und, so Mildenberger abschließend: Ribery könnte mit seiner Schnelligkeit zur spielentscheidenden Figur werden.

Wir werden sehen, welche Qualität die prophetischen Gaben des PZ-Sportexperten besitzen. Immerhin hat der 54-Jährige aus Knittlingen ein profundes Fußballwissen, kann aus dem Stand sagen, wie oft Bayern München den Europapokal der Landesmeister und die Champions League gewonnen hat. Er weiß auch, welche Farbe die Allianz-Arena - Rot bei Heimspielen von Bayern München, Blau bei TSV 1860 München - am Spieltag haben wird. Mal ganz abgesehen davon, dass das Stadion dann nicht mehr den gewohnten Namen einer namhaften deutschen Versicherung tragen wird. Fußball ist eben auch ein großes Geschäft, und da bestimmt  derjenige, der zahlt.

Reichlich bezahlt haben auch die Ausstatter der Allianz-Arena. Der Pressebereich biete ideale Bedingungen für Journalisten, freut sich Mildenberger und schwärmt so nebenbei vom Catering. Nur eines hat er in all den Jahren verpasst: die Stadionwurst. Ob er den Genuss beim Champions-League-Finale nachholen kann? Wir werden es am Samstag auf PZ-news erfahren. tok