nach oben
09.09.2011

Pforzheimer bei Karate-WM

Pattaya/Thailand Die 13. Karate-Weltmeisterschaften fanden in Pattaya (Thailand) statt. 48 Länder hatten ihre Nationalteams und Einzelkämpfer gemeldet. An vier Tagen wurden die Mannschafts- und Einzelweltmeister in den Disziplinen Kata und Kumite ausgekämpft.

Das Team des Deutschen Karatebundes ging jeweils mit einer Herren-und Damenmannschaft in den beiden Disziplinen an den Start. Vom Karate-Zentrum Pforzheim waren Pascal Senn, der Jugendliche Marc Kirchgessner und Hans Körner als Betreuer dabei. Hans Körner, Cheftrainer des Karate-Zentrum, selber ehemaliges erfolgreiches Mitglied der deutschen Karate-Nationalmannschaft, war als Betreuer mit auf dieser WM.Pascal Senn, mehrmaliger deutscher Meister und erfolgreich auf Welt-und Europameisterschaften, startete in Kumite sowohl im Einzel als auch in der Mannschaft. Die Mannschaft schied in Runde zwei gegen Russland aus. Beeinträchtigt durch eine starke Erkältung, konnte Pascal sein Können leider nicht optimal abrufen.Das Nationalteam (5 Kämpfer) rund um Pascal Senn, hatten ,in der 2. Begegnung das Pech gegen den Mitfavoriten Russland antreten zu müssen. Bei optimaler Einstellung der Kämpfer, hätten sie die Möglichkeit gehabt, diesen starken Gegner zu schlagen.So endet die Begegnung 2:3 und Deutschland war raus aus den Mannschaftskämpfen. Im Einzel gewann Pascal Senn seine ersten drei Kämpfe. Im Kampf um den Poolsieg machte sich seine Erkältung bemerkbar, und er musste sich dem mehrmaligen Europameister aus Russland geschlagen geben.

Marc Kirchgessner, mehrmaliger deutscher Jugendmeister, überstand im Kumite Einzel die ersten drei Kämpfe und führte im Kampf um den Poolsieg gegen den späteren Sieger 1:0. Dann unterlief auch ihm ein taktischer Fehler in seiner Kampfführung, den der Gegner aus Japan sofort ausnutzte. Somit auch für Marc das Aus, denn Mannschaftskämpfe der Junioren gab es nicht.Für die Damen Mannschaft des DJKB`s lief es besser. Konnten sie doch den 3. Platz in Kata und den Vizeweltmeistertitel in Kumite erkämpfen.In Kata Einzel belegten die Kämpfer des Deutschen Verbandes einen 5. + 7. PlatzÜberragend bei dieser Weltmeisterschaft waren die Karatekämpfer und Kämpferinnen aus Japan, in allen Disziplinen wurden sie Weltmeister.Trotz dem vorzeitigen Ausscheiden seiner Schützlinge war Hans Körner mit den Leistungen nicht unzufrieden, konnte er doch die Schwächen und taktische Fehler genau analysieren und wird dem entsprechend, das Training mit den Beiden intensivieren.Wer Interesse an der Sportart Karate hat, kann sich Im Trainingszentrum auf der Wilferdinger Höhe Kutscherweg 124 Montag-Freitag 18.00 Uhr - 22.00 Uhr informieren.

Das Karate-Zentrum Pforzheim veranstaltet am heutigen Samstag von 10.00 bis 15.00 Uhr auf dem Marktplatz in Pforzheim einen Aktionstag, an dem Karate in seiner Vielfältigkeit durch die Mitglieder des Vereins vorgestellt wird. pm