nach oben

Rugby-Bundesliga: Erfolgsmodell TV Pforzheim

Gingen auch im achten Spiel der Rugby-Bundesliga zum achten Mal als Sieger vom Platz: die Rugbyspieler vom TV 1834 Pforzheim.
Gingen auch im achten Spiel der Rugby-Bundesliga zum achten Mal als Sieger vom Platz: die Rugbyspieler vom TV 1834 Pforzheim. © Archivbild: Keller
15.10.2011

Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim bleibt auch in Hannover ungeschlagen

Der Siegeszug des TV 1834 Pforzheim in der Rugby-Bundesliga ist nicht aufzuhalten. Die Pforzheimer gewannen auch ihr achtes Spiel in Folge bei Hannover 78, hatten allerdings in der ersten Halbzeit große Mühe mit den sich tapfer wehrenden Niedersachsen. Erst in der zweiten Spielhälfte legten die Pforzheimer ihre Versuche im gewohnten Rhythmus und kamen am Ende auf einen 41:11-Sieg.

Mit sieben Versuchen, zu einem großen Teil erst in den Schlussminuten erzielt, holte sich der TVP den Bonuspunkt. So bleiben die Pforzheimer unabhängig vom Ergebnis des am Sonntag beim Tabellensechsten Handschuhsheim spielenden Heidelberger RK an der Bundesliga-Spitze. Einmal mehr machte die Fraktion der Neuseeländer den Unterschied aus. Verbinder Russel Ngamarama Kupa mit zwei Versuchen und Nigel Walshe, Fabian Broughton, Jacob Kennedy und Jeremy Te Hula aus dem Land des Rugby-WM-Gastgebers mit je einem Versuch holten neben Gedrängehalb Mustafa Güngör die Fünfer. Benjamin Krause legte den einzigen Versuch für Hannover 78 in der Sturm- und Drangphase der Hannoveraner kurz nach der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit, als Kupa mit einer gelben Karte bestraft wurde.

Mit etwas Glück hätten die Niedersachsen in dieser Phase noch ein, zwei Versuche mehr fürs Punktekonto sammeln können, aber die Pforzheimer ließen es nicht zu. Auf der anderen Seite wollte auch der Gastgeber anfangs nicht viel Zählbares für die Goldstädter zulassen. Lange konnte Hannover 78 die Angriffe des TVP abwehren. Der 6:12-Halbzeitstand spiegelt die heftige Gegenwehr der Niedersachsen, die vor dem Spiel auf Platz vier der Rugby-Bundsliga lagen. Allerdings zeigt das Ergebnis auch an, wo die Schwäche von Hannover 78 lag: Sie konnten nur einen Versuch durch Krause legen.

Nach zwei Auswärtsspielen in Berlin und Hannover hat der TVP sein nächstes Heimspiel am Samstag, 22. Oktober, 15 Uhr, auf dem Alten Reitturnierplatz im Enzauenpark unterhalb vom Mäurach an der Kanzlerstraße. Erwartet wird RK Heusenstamm, die gerade den Berliner Rugby Club daheim mit 46:43 besiegt haben und auf Platz 8 liegen. Alles andere als ein Sieg für den TVP wäre eine Sensation, gleichwohl im Augenblick noch nicht abzusehen ist, wie lange die Verletztenliste der Pforzheimer sein wird. tok

8. Spieltag Rugby-Bundesliga

DSV Hannover 78 - TV Pforzheim    11:41

RK 03 Berlin - SC Frankfurt 1880    17:60

RG Heidelberg - SC Neuenheim    21:24

RK Heusenstamm - Berliner Rugby Club    46:43

Sonntagsspiel

TSV Handschuhsheim - Heidelberger RK