nach oben

Rugby-Bundesliga: Erfolgsmodell TV Pforzheim

Am Samstag, 14 Uhr, spielt die Rugby-Bundesligamannschaft des TV Pforzheim gegen den Tabellenvorletzten aus Berlin. Die Zuschauer dürfen einen hohen Sieg des TVP auf dem Weg zum Heim-Halbfinale der Meisterschafts-Playoffs erwarten. Am Sonntag, 14.30 Uhr, spielt die zweite Mannschaft des TVP, die sich Hoffnungen auf den Aufstieg machen darf. © Keller
30.03.2012

Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim will hohen Sieg gegen Berlin erkämpfen

Pforzheim. Nachdem die Pforzheimer Rugbyspieler zuletzt auswärts in Berlin einen 60:7-Pflichtsieg gegen den RK 03 Berlin verbuchen konnten, spielt die Mannschaft des TV Pforzheim am Samstag, 31. März, 14 Uhr wieder auf heimischem Boden. Zu Gast ist mit dem Berliner RC ein weiterer Vertreter aus der Bundeshauptstadt, den man im Hinspiel deutlich mit 13:78 schlagen konnte.

Bildergalerie: Rugby-Bundesliga: TVP-Fans bejubeln Sieg gegen Neuenheim

Bildergalerie: Rugby-Bundesliga: TVP siegt gegen SC Neuenheim 37:20

Der BRC befindet sich derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz und somit sind die Pforzheimer mehr oder weniger dazu verpflichtet, einen Sieg mit Bonuspunkt einzufahren, um weiterhin die Chance auf ein Heim-Halbfinale in den Meisterschafts-Playoffs zu wahren. Ankick ist schon um 14 Uhr auf dem Sportgelände am Rattachweg in Eutingen (vormals der Fußballplatz des FC Eutingen). Um das Zuschauerinteresse weiterhin zu steigern, bietet der TV Pforzheim diesmal zusätzlich ein Familienticket für 6 Euro an, das den Eintritt für Vater, Mutter plus Kinder unter 18 Jahre abdeckt.

Bildergalerie: Rugby-Bundesliga: TV Pforzheim schlägt Handschuhsheim - Fans

eim TV Pforzheim beginnt mit dem Spiel gegen den Berliner RC die heiße Phase der Vorbereitung auf das Halbfinale um die Deutsche Rugbymeisterschaft Ende April. Zum ersten Mal in diesem Jahr steht den Trainern des TVP der komplette Kader zur Vorbereitung zur Verfügung. Die beiden Nationalspieler Mustafa Güngör und Callum Sauer sind in dieser Woche zum Mannschaftstraining hinzugestoßen, nachdem Sie noch am vergangenen Wochenende mit der deutschen Nationalmannschaft in Heidelberg mit 40:7 gegen Moldawien gewannen.

Erfreulich für die Pforzheimer ist auch, dass ihr früherer Spielertrainer Scott Bain nach längerer Verletzung ab dieser Woche wieder ins Training einsteigen kann. Mit seiner Erfahrung und Klasse wird er speziell für die Playoff-Phase eine Verstärkung für die Goldstädter sein. Auch der Rest der Mannschaft ist weitestgehend fit. Lediglich Nigel Walshe musste letzte Woche auf Grund einer Zerrung pausieren.

Trotz der klaren Favoritenrolle auf dem Papier werden die Pforzheimer hochkonzentriert in die Partie gegen den Berliner RC gehen. Denn beim Berliner RC ist seit geraumer Zeit der amtierende Bundestrainer, Peter Ianusevic, als Trainer engagiert. Er wird die Mannschaft sicherlich neu formiert haben und den einen oder anderen Schachzug auf Lager haben.

Auch die zweite Mannschaft der Pforzheimer hat am vergangenen Wochenende ihre Sache gut gemacht und gewann in der Regionalliga Baden-Württemberg gegen den Heidelberger TV mit 29:47. Die Zweite Garde der Goldstädter ist derzeit auch voll auf Meisterschaftskurs und steht mit sieben Siegen und einer Niederlage an der Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag, 1. April, 14:30 Uhr, trifft die zweite Mannschaft des TV Pforzheim ebenfalls auf dem Sportgelände in Eutingen auf den Stuttgarter RC. uh