nach oben
Starker Auftritt im Kurz-Grand-Prix: Katrin Burger auf Salazar.   Ripberger
Starker Auftritt im Kurz-Grand-Prix: Katrin Burger auf Salazar. Ripberger
Überraschungssieger in der Grand-Prix- Kür: Oliver Luze auf Rock’n Rose.   Hepfer
Überraschungssieger in der Grand-Prix- Kür: Oliver Luze auf Rock’n Rose. Hepfer
18.04.2016

Starke Leistungen bei den 7. Dressurtagen des Pforzheimer Reitervereins

Christian Kraus, der Vorsitzende des Pforzheimer Reitervereins, strahlte und war hochzufrieden. Denn das, was bei den 7. Pforzheimer Dressurtagen von 200 Reiterinnen und Reitern nebst Pferden auf dem Buckenberg gezeigt wurde, war aller Ehren wert. Besonders im Rahmen der S-Dressur-Prüfungen/„Drei Sterne“ lieferte sich die baden-württembergische Elite packende Duelle in der hohen Kunst des Pferdeführens.

Bei der erstmalig in Pforzheim ausgetragenen Grand-Prix-Kür vor rund 300 Zuschauern gab es mit Oliver Luze auf Rock’n Rose sogar einen Überraschungssieger. „Wir arbeiten erst seit kurzem zusammen und sind noch nicht richtig aneinander gewöhnt. So gesehen, sind meine Erwartungen tierisch übertroffen worden“, freute sich der Profi vom RV Mannheim über seinen Coup in der Goldstadt. Genauso wie Katrin Burger (RV Sindelfingen) auf Salazar, die den Kurz-Grand-Prix zum krönenden Abschluss der Turniertage gewann.

Wie ausgewechselt

Dabei hatte die Reiterin zuvor in der Grand-Prix-Kür einen rabenschwarzen Tag erwischt. Egal, ob in den zentralen Lektionen Piaffen (Trab auf der Stelle) und Passagen (Trab mit Schwebephase), bei Pirouetten oder Traversalen (Vorwärts-Seitwärts-Bewegung) – viel zu oft schlug bei der Schwäbin und ihrem 13-jährigen Wallach Salazar der Fehlerteufel zu. Wie ausgewechselt präsentierte sich das Duo dagegen beim Kurz-Grand-Prix. Die flüssige, kraftvolle und elegante Vorstellung wurde von den Wertungsrichtern mit 915 Punkten und dem Siegerwert von 70,930 Prozent belohnt. Auf den Plätzen folgten Christian Ritter auf Lennox (67,326 Prozent/868,5 Punkte/RSG Barbarossa Kaiserslautern) und Michael Bühl auf Beyonce (67,016/864,5/ RC Bad-Hof Bad Boll). „Salazar ist ein sehr sensibles Pferd, das sich von der Atmosphäre oder zu lauter Musik leicht beeinflussen lässt. Da kann es schon mal vorkommen, dass er bockig wird. Aber diesmal hat er seine Stärken gezeigt“, freute sich Katrin Burger und durfte für ihren siegreichen Vierbeiner Extra-Möhren in Empfang nehmen.

Glücklich über Rang zwei war auch Christian Ritter, einziger Amateurreiter im Feld, der schon in der Kür-Prüfung als Vierter durchs Ziel gegangen war. „Es kommt nicht allzu häufig vor, dass ich bei einem Kurz-Grand-Prix so weit vorne lande“, betonte der Mann aus Kaiserslautern, der seine Pferde aber seit Jahren in Göbrichen stehen hat. „Da hat sicher auch der Heimvorteil eine Rolle gespielt“, ergänzte er mit einem Augenzwinkern.

Den hatte Oliver Luze hingegen kaum nötig und führte seine zwölfjährige Stute Rock’n Rose sicher zum Erfolg in der Grand-Prix-Kür. Bei der A-Note (Ausführung der Lektionen) sowie der B-Note für die künstlerische Gestaltung brachte es der Mannheimer auf 73,625 Prozent (750 Punkte) und lag damit klar vor Andrea Landy-Silling auf Zafiro (71,416/ 600/Akademischer Reitclub Bonn) und Uta Gräf auf Lawrence (71,125/500/ RFV Weisenheim am Sand). „Dass ich bei der Kür starte, war eigentlich gar nicht geplant. Ich habe Rock’n Rose dann aber einfach machen lassen und es hat super gepasst“, schilderte Luze sein Rezept. Einen guten Lauf hatten in Pforzheim auch Uta Gräf (RFV Weisenheim am Sand), Meike Lang (RV Winnenden) und Ann-Kathrin Lindner (RV Ilsfeld), die weitere S-Dressurprüfungen für sich entscheiden konnten. Erfreulich aus Gastgeber-Sicht war zudem der zweite Platz von Laura Wildenmann auf Gilding in der S-Dressur/St. Georg Special mit einer Wertung von 67,602 Prozent (831,5 Punkte). Ein Grund mehr für den Pforzheimer Vereinschef, am Veranstaltungskonzept festzuhalten. „Mit Turnierleiter Michael Walter, unseren Helfern, den Sponsoren und Reitern steht die Sache auf soliden Beinen“, versicherte Christian Kraus.

Alle Ergebnisse auf www.pfrv.de