Spiel auf Augenhöhe mit vielen engen Duellen im Mittelfeld, links der Grunbacher Daniel Reule, rechts sein Teamkollege Manuel Hasel.  Becker
Spiel auf Augenhöhe mit vielen engen Duellen im Mittelfeld, links der Grunbacher Daniel Reule, rechts sein Teamkollege Manuel Hasel. Becker

TSV Grunbach: Traumauftakt in Oberliga

Was für ein Einstand in die Oberliga Baden-Württemberg. Der TSV Grunbach hat gestern Abend auf dem heimischen Sportplatz bei den sieben Eichen den SV Spielberg mit 2:1 (0:0) besiegt. Es war ein historisches Spiel für den kleinen Ort im Nordschwarzwald, der 2008 noch in der Kreisklasse A gespielt und einen atemberaubenden Aufstieg hinter sich hat. Neuzugang Samuel Brunner brachte Grunbach in der 59. Minute mit einem tollen Treffer in Führung. Nach dem Spielberger Ausgleich durch Daniel Bogdanovic, der fünf Minuten später per Kopf im Anschluss an eine Ecke von Marius Mößner traf, markierte Sebastian Rutz in der 81. Minute den 2:1-Siegestreffer. Der Neuzugang traf aus 18 Metern mit einem Sonntagsschuss in den Torwinkel. Ein Traumtor zur traumhaften Premiere des TSV Grunbach in der Fußball-Oberliga.

Anzeige
Bildergalerie: Grunbach - Spielberg
bild-1.jpg bild-10.jpg bild-11.jpg

Der Sieg war glücklich, denn die Gäste aus Spielberg boten ein Spiel auf Augenhöhe. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles gegeben“, meinte Spielbergs Coach Peter Kobel, der sehr enttäuscht war. Grunbachs Trainer Michael Fuchs beorderte fünf Neuzugänge in die Startelf, vier davon vom Karlsruher SC. Nach der torlosen ersten Hälfte war es der erst 18-jährige Samuel Brunner, der von den A-Junioren des KSC gekommen war, der Grunbacher Fußballgeschichte schrieb. In der 59. Minute nahm er eine Flanke von Dirk Prediger mit der Brust an und drosch den Ball aus 18 Metern ins Tor, der erste Oberligatreffer unter den sieben Eichen. „Toll, ich habe erst kurz vor dem Anpfiff erfahren, dass ich spiele. Ich denke, unser Sieg war verdient“, meinte Brunner. Nach dem Ausgleich traf Daniel Reule (78.) nach Flanke von Dirk Prediger zum 2:1. Doch der Treffer wurde wegen angeblichem Abseits nicht gegeben. Eine sehr umstrittene Entscheidung. Nach dem regulären Tor zum 2:1 wurde es noch einmal eng und hektisch, denn die Grunbacher Manuel Hansel (84.) und Moritz Bischoff (87.) sahen kurz nacheinander Gelb-Rot. Am Ende musste sogar Daniel Reule als Innerverteidiger aushelfen.

Autor: Martin Mildenberger | Grunbach

11.08.2012

Weitere Artikel, Bilder und Videos zum Thema

halli hallo
11.08.2012
TSV Grunbach: Traumauftakt in Oberliga

Was für ein Kokolores !!!!1 Sind wir hier im Flohzirkus.... Kopfschüttel wegen so nem Pups ein Artikel ?????????????????? mehr...

WeLoveFutbol
11.08.2012
TSV Grunbach: Traumauftakt in Oberliga

So siehts halt mal aus im Enzkreisfussball..........es gibt nun mal nichts Besseres mehr !!!!! Der TSV Grunbach und der FC Nöttingen sind das fussballerische Maß aller Dinge bei uns. Über welchen Fussballverein willst Du denn ein Artikel lesen bitte?????? mehr...

blackout
11.08.2012
TSV Grunbach: Traumauftakt in Oberliga

in Tauberbischofsheim ist n Ei vom Tisch gerollt :) mehr...

Artikel teilen


Engelsbrand
Postleitzahl: 75331
Einwohner: 4.352

Bürgermeister:
Bastian Rosenau, Tel: 07235 9324-10

Bürgermeisteramt Engelsbrand
Eichbergstraße 1
75331 Engelsbrand

Tel: 07235 9324-0
Fax: 07235 9324-19
E-Mail: gemeinde(at)engelsbrand.de
URL: http://www.engelsbrand.de/
Wettervorhersage Mehr Wetter »

Heute | 23. November 2014
13° C heiter
Veranstaltungen in Engelsbrand
Anzeige
Top Adressen
Anzeige
Top Angebote


Anzeige




Regional Finder
Ispringen
Kämpfelbach
Eisingen
Königsbach-Stein
Remchingen
Keltern
Straubenhardt
Birkenfeld
Neuenbürg
Engelsbrand
Unterreichenbach
Schömberg
Neuhausen
Tiefenbronn
Heimsheim
Friolzheim
Wimsheim
Mönsheim
Wiernsheim
Wurmberg
Niefern-Öschelbronn
Kieselbronn
Neulingen
Ölbronn-Dürrn
Ötisheim
Mühlacker
Illingen
Maulbronn
Sternenfels
Knittlingen
Oberderdingen
Pforzheim
PZ-news auf Facebook
Webcam
So, 23.11.2014 01:56
Aktuelle Videos
Anzeige