nach oben
08.04.2011

Turn-EM: Philipp Boy wird Europameister im Mehrkampf

BERLIN. Das war knapp: Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,05 Punkten hat ist der Cottbuser Philipp Boy  Europameister im Turnen geworden. Im Mehrkampf lag der Vizeweltmeister nach sechs Geräten mit 88,875 Punkte vor dem Rumänen Flavius Koczi, der auf 88,825 kam. Boy sicherte sich den Titel mit einem souveränen Auftritt am Boden, seinem letzten Gerät.

Platz drei teilen sich der Brite Daniel Purvis und der Ukrainer Mykola Kuksenkov (88,350). Boys deutscher Teamkollege Marcel Nguyen verpasste nach einem Sturz am Reck als Sechster mit 87,550 die Medaillenränge knapp.

Vor allem am Reck überzeugte Boy, der an diesem Gerät auch Favorit auf den Einzeltitel ist. Der in der Bundesliga für die KTV Straubenhardt turnende Nguyen lag als Zweiter der Qualifikation auch im Finale lange auf Medaillenkurs. Doch für ihn kam am Reck der Absturz: Nach dem Kovacssalto mit halber Drehung bekam der Unterhachinger die Stange nicht zu fassen und saß anschließend fassungslos auf der Matte. Wenig glücklich schaute auch Nguyens Straubenhardter Teamkollege Maxim Deviatovski drei. Dritter war der Russe nach der Qualifikation, doch schon am ersten Gerät, dem Pauschenpferd, musste er unfreiwillig absteigen. Spätestens, als Deviatovski auch noch beim Sprung auf dem Hosenboden landete, war für den Mehrkampf-Europameister von 2008 der Wettkampf gelaufen.