nach oben
12.07.2011

VfB Stuttgart testet tunesischen Verteidiger Hajri

STUTTGART. Auf der Suche nach einer Verstärkung für seine Abwehr testet Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart seit Dienstag den deutsch-tunesischen Verteidiger Enis Hajri. «Ich kenne Enis noch aus meiner Zeit bei Burgas. Er wurde in der letzten Saison zum besten Verteidiger in Bulgarien gewählt und hat in der Jugend schon beim VfB gespielt», erklärte Sportdirektor Fredi Bobic Fredi Bobic.

Der 28-Jährige war 2009 nach Stationen bei unter anderem Waldhof Mannheim, Alemannia Aachen II und dem FSV Ludwigshafen-Oggersheim zu Chernomorets Burgas gekommen. Für den bulgarischen Erstligisten arbeitete Bobic bis zum vergangenen Jahr als Manager.

«Wir müssen schauen, ob das passen könnte», sagte VfB-Trainer Bruno Labbadia über Hajri. «Bisher hat er sich überall durchgesetzt. In Deutschland hat er zwar nur in der vierten Liga gespielt, aber in den letzten zwei Jahren hat er in Bulgarien seinen Durchbruch geschafft.» Nach dem langfristigen Ausfall von Matthieu Delpierre suchen die Stuttgarter noch einen Innenverteidiger. dpa