nach oben
25.04.2010

Vier Torschützen: FC Nöttingen besiegt Bonlanden

Mit einem klaren 4:1-Sieg zeigt der FC Nöttingen, dass die Pokalsensation gegen den SV Sandhausen keine Eintagsfliege war. Beflügelt vom Einzug ins Pokalfinale überrollten die Nöttinger den SV Bonlanden.

Dass dieses Spiel zumindest für FCN-Fans recht unterhaltsam werden würde, konnten die Zuschauer im Panoramastadion schon in der siebten Minute erahnen. Leutrim Neziraj kommt nach einem Eckball aus kurzer Distanz zum Schuss und versenkt das Leder zum 1:0. Dass man Tore auch aus weiter Distanz erzielen kann, bewies der Bonlandener Deligiannidis, der den Ball aus gut 30 Metern in den Kasten von Daniel Jilg hämmerte. Doch das schnelle 1:1 machte die Platzherren keineswegs nervös. Sie schlugen schon zwei Minuten später durch Dubravko Kolinger wieder zurück – und

wieder war ein Eckball der Auslöser, und wieder schoss der Torschütze aus kurzer Distanz ein.

Mit dem 2:1 für den FCN ging es in die Halbzeitpause. Davor sahen die Nöttinger Fans noch mehrere gute Chancen ihres Teams, die jedoch nichts Zählbares einbrachten. Es dauerte bis zur 74. Minute. Dann passte Dejan Svjetlanovic zehn Meter vor dem Strafraum auf Marco Mössner, der sich über rechts durchsetzte und mit einem strammen Schuss den Keeper von Bonlanden überwinden konnte. Den 4:1-Schlusspunkt markierte Dejan Svjetlanovic. Weitere Details gibt es am Sonntagabend auf PZ-news.