nach oben
18.10.2016

Ausnahmezustand in Türkei geht in Verlängerung

Istanbul (dpa) - Vor der Verlängerung des Ausnahmezustands in der Türkei hat Amnesty International vor dessen Missbrauch durch die Regierung gewarnt. Es bestehe ein ernsthaftes Risiko, dass es zu noch mehr Verstößen kommt als in der ersten Phase des Ausnahmezustands, sagte der Türkei-Experte der Organisation, Andrew Gardner. Die Regierung nutze Notstandsdekrete zunehmend, um nicht nur gegen die Bewegung um den Prediger Fethullah Gülen, sondern auch gegen andere Gruppen vorzugehen, sagte Gardner.