nach oben
20.05.2017

Chaos in Brasilia: Präsident Temer im Korruptionssumpf

Brasilia (dpa) - Brasiliens Präsident Michel Temer soll vom Fleischkonzern JBS für seine Wahlkampagne 2014 umgerechnet 4,2 Miollionen Euro erhalten haben, und davon 280 000 Euro in die eigene Tasche gesteckt haben. Das berichtete das Portal «O Globo». Die Aussagen über die Millionenzahlungen kommen von Vertretern Konzerns. Dessen Besitzer Joesley Batista hatte auch die Schweigegeldabsprachen mit Temer enthüllt, indem er einen heimlichen Mitschnitt eines Gesprächs mit Temer veröffentlichte. Darin soll Temer gebilligt haben, einen Mitwisser mit Geld zum Schweigen zu bringen.