nach oben
16.10.2016

IS-Selbstmordanschlag während Razzia in Südosttürkei - Tote

Istanbul (dpa) - Ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat hat sich während einer Razzia im südosttürkischen Gaziantep in die Luft gesprengt und drei Polizisten mit in den Tod gerissen. Acht Menschen wurden verletzt. Es gab mehrere Festnahmen. Die türkische Regierung macht den IS bereits für einen Anschlag in Gaziantep auf eine kurdische Hochzeitsfeier im August mit mehr als 50 Toten verantwortlich. Nach ersten Erkenntnissen war der Anschlag damals von einem Kind zwischen 12 und 14 Jahren verübt worden.