nach oben
18.10.2016

Landtagsausschüsse beraten über Fall «Al-Bakr»

Dresden (dpa) - Knapp eine Woche nach dem Tod des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in der Justizvollzugsanstalt Leipzig beraten Innen- und Rechtsausschuss des sächsischen Landtages in Dresden über den Fall. Dabei soll versucht werden, die Begleitumstände des Polizeieinsatzes zur Ergreifung des jungen Syrers und die Hintergründe seines späteren Suizids zu erhellen. Die gemeinsame Sondersitzung war von den Regierungsfraktionen CDU und SPD sowie den Linken beantragt worden. Al-Bakr hatte sich am vergangenen Mittwoch in seiner Zelle in Leipzig erhängt.