Schäfer nach Everton-Pleite: "Letzte Konsequenz hat gefehlt"

O-Ton 1: Marcel Schäfer, VfL Wolfsburg "Wir hatten viel mehr Ballbesitz. Am Ende hat uns die letzte Konsequenz gefehlt." O-Ton 2: Naldo, VfL Wolfsburg "Wir sind auf einem guten Weg und haben gezeigt, dass wir gegen starke Mannschaften wie Everton spielen können", "Wir können auch weiterkommen"O-Ton 3: Klaus Allofs, Manager VfL Wolfsburg "Wenn man in die nächste Runde will, muss man einen Erfolg in Lille feiern - auch wenn es auswärts ist", "Wir werden dieses Spiel total annehmen, das ist klar"O- Ton 4: Robin Knoche, VfL Wolfsburg "Wir wollten den Einzug in die K.o.-Phase hier und heute perfekt machen, jetzt haben wir noch eine zweite Chance",  "Von Druck würde ich nicht sprechen, denn man hat gesehen: Wir sind gut drauf""SID xjs pmweitere Informationen:Wolfsburg, 27.November (SID) - Borussia Mönchengladbach hat die Ehre der Bundesliga gerettet und in einer "schwarzen" Europapokalwoche als einziges deutsches Team nicht verloren. Beim spanischen Erstligisten FC Villarreal kam das Team von Lucien Favre dank eines Traumtores des Schweizers Granit Xhaka zu einem 2:2 (0:1). Zuvor hatte sich der VfL Wolfsburg gegen den FC Everton 0:2 (0:1) geschlagen geben müssen und es den deutschen Vertretern aus der Champions League gleich getan.Meister Bayern München (2:3 bei Manchester City), Borussia Dortmund (0:2 beim FC Arsenal), Bayer Leverkusen (0:1 gegen AS Monaco) und Schalke 04 (0:5 gegen FC Chelsea) hatten unter der Woche in der Königsklasse geschlossen Niederlagen einstecken müssen.Die Gladbacher verhinderten durch ihren Punktgewinn ein historisch schlechtes Abschneiden. Noch nie hatten Mannschaften aus einer Nation an einem Spieltag eine Bilanz von 0:6 vorzuweisen.Raffael (55.) und Granit Xhaka (67.) mit einem fulminanten Freistoß trafen für die Borussia, der am letzten Spieltag der Gruppenphase am 11. Dezember gegen den drittplatzierten FC Zürich ein Unentschieden zum Weiterkommen reicht. Für die Spanier, die durch Luciano Vietto (26.) und Denis Tscheryschew (63.) zweimal in Führung gegangen waren, endete eine Serie von elf Heimsiegen in Serie in der Europa League.Nach zwei Niederlagen in Folge in der Bundesliga wirkten die Fohlen in der ersten Halbzeit vor allem in der Defensive verunsichert, leisteten sich zahlreiche Fehlpässe und ließen einen konstruktiven Spielaufbau über weite Teile der ersten 45 Minuten vermissen. Erst nach der Pause wirkten die Gäste konzentrierter und zielstrebiger, erspielten sich Torchancen und kamen letztlich verdient zu den beiden Treffern. Der eingewechselte Patrick Herrmann traf nur den Pfosten (82.).Der VfL Wolfsburg verspielte den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde leichtfertig und steht nun vor einem "Endspiel". Trotz drückender Überlegenheit muss der Bundesliga-Zweite um seine erste Europapokal-Zwischenrunde seit fünf Jahren bangen.Die Niederlage leitete ausgerechnet der belgische Nationalstürmer Romelu Lukaku, an dem auch die Wolfsburger im Sommer starkes Interesse gezeigt hatten, mit seinem Treffer in der 43. Minute ein. Die Ablöse von 35 Millionen Euro war dem Klub aber zu hoch gewesen. Lukakus Landsmann Kevin Mirallas (75.) erhöhte in der Schlussphase.Zum Gruppenabschluss in zwei Wochen beim französischen Vertreter OSC Lille reicht dem VfL ein Unentschieden, um sich als Zweiter hinter Everton für die nächste Runde zu qualifizieren. Eine Niederlage würde für die hochgehandelten Wolfsburger aber das frühe Aus bedeuten.Spielerisch war den "Wölfen" gegen den Tabellenneunten der englischen Premier League, gegen den es im Hinspiel eine 1:4-Pleite gegeben hatte, bis auf die mangelhafte Chancenauswertung kaum etwas vorzuwerfen.SID re ps
Weitere Videos
  • Anzeige