SID SoccerNews: Rückblick 12. Spieltag

Empfangen wurden die Profis von Borussia Dortmund auf der Mitgliederversammlung mit aufmunterndem Applaus ? trotz der derzeitigen Situation. Der Vizemeister taumelt weiter durch die Liga. Am Samstag hatte der BVB einen 2:0-Vorsprung beim Aufsteiger SC Paderborn verspielt und am Ende nur einen Punkt mitgenommen. BVB-Boss Hans Joachim Watzke kritisierte das Einknicken der Borussen in der zweiten Halbzeit.Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer Borussia Dortmund:?Und das ist ein Problem, darüber müsst ihr euch im Klaren sein. Das können wir uns derzeit als 15. einfach nicht leisten.?Damit sprach der Geschäftsführer den Mitgliedern aus der Seele. Tabellenplatz 15 nach 12 Spieltagen ist für die Ansprüche von Schwarz-Gelb viel zu wenig. Und deshalb legte Watzke gleich noch einmal nach.Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer Borussia Dortmund:?Wenn du nach 12 Spieltagen in der Bundesliga stehst, wo wir jetzt stehen, dann waren das nicht nur böse Mächte, sondern dann war das auch unser eigenes Verschulden. Wir müssen uns von dem Gedanken lösen, dass wir eine so gute Mannschaft haben. Natürlich haben wir eine extrem gute Mannschaft aber ihr müsst das trotzdem jede Woche beweisen. Wir müssen aus diesen Rängen der Bundesliga so schnell wie möglich raus. Das könnt aber nur ihr leisten, nur ihr ganz allein.?Fehlen wird bei der Aufholjagd aber erst einmal Marco Reus. Für den Nationalspieler ist die Hinrunde beendet. Im Spiel beim SC Paderborn erlitt der 25-Jährige einen Außenbandriss im Sprunggelenk und fällt die restlichen Spiele in diesem Jahr aus. Voraussichtlich Anfang Januar kann Reus wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.O-Ton Matthias Ginter, Borussia Dortmund:?Über die Qualität von ihm müssen wir ja nicht diskutieren. Es ist bekannt, wie wichtig er für uns ist. Trotzdem glaube ich, dass wir wahnsinnig viele gute Spieler haben, die das auffangen können und jetzt auffangen müssen.?Auf der Versammlung wurde nochmal klar: Die Mitglieder glauben an die Mannschaft und den Trainer. Jetzt muss der BVB beweisen, dass dieses Vertrauen berechtigt ist ? und das erstmal ohne Starspieler Marco Reus. Aber vielleicht hat die Standpauke von Hans-Joachim Watzke die Mannschaft wachgerüttelt.SID kompakt: Bayern spaziert weiter durch die LigaSchon sieben Punkte Vorsprung auf die VerfolgerDer Rekordmeister zieht in der Bundesliga einsam seine Kreise, die Verfolger aus Wolfsburg und Mönchengladbach schwächeln. Beim 4:0 gegen Hoffenheim gab sich der ungeschlagene Spitzenreiter erneut keine Blöße und fuhr den siebten Sieg im siebten Heimspiel ein. Mit nun 30 Zählern liegt München bereits sieben Punkte vor dem ersten Verfolger Wolfsburg.Rückschlag für Gladbach Zweite Bundesliga-Niederlage in FolgeDie Fohlen haben im Kampf um einen Champions-League-Platz einen herben Rückschlag erlitten. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre unterlag Eintracht Frankfurt mit 1:3 und kassierte nach zuvor 18 Pflichtspielen ohne Niederlage nun die zweite Pleite in Serie.O-Ton Julian Korb, Borussia Mönchengladbach:?Ja, das es jetzt zweimal hintereinander passiert ist, ist natürlich nicht schön, aber trotzdem sollte das für uns auch noch mal ein Zeichen sein, dass wir immer alles geben müssen.?Durch die erste Heimniederlage seit acht Monaten verliert die Fohlen-Elf in der Tabelle weiter an Boden.Hamburg siegt im NordderbyErste Niederlage für Viktor SkripnikDen Rothosen gelang mit dem glücklichen 2:0-Erfolg über Werder Bremen ein Befreiungsschlag. Durch den dritten Saisonsieg verließ der HSV die Abstiegsplätze, während Bremen unter Trainer Viktor Skripnik im vierten Pflichtspiel die erste Niederlage kassierte. Werder fiel damit wieder auf einen Abstiegsplatz zurück und hat nun zwei Zähler weniger auf dem Konto als der HSV.Das Comeback des SpieltagsBastian SchweinsteigerGänsehautstimmung in der Allianz-Arena. 13 Minuten vor dem Abpfiff gegen Hoffenheim stand Bastian Schweinsteiger an der Seitenlinie zur Einwechslung bereit. Sein erstes Pflichtspiel seit dem WM-Finale in Rio de Janeiro. Ein emotionaler Moment für den Weltmeister und für die gesamte Mannschaft. Teamkollege Holg
Weitere Videos
  • Anzeige