Soul à la Amy Winehouse: Daptone Records

UPSOUNDEin unglaubliches Talent - das erst mit 50 Jahren entdeckt wurde. Charles Bradley fand spät eine musikalische Heimat, bei dem kleinen Label Daptone Records.O-Ton Charles Bradley, Soul-Sänger:"Alles, was ich machen wollte, war, auf die Bühne gehen und der Welt meine Liebe zeigen. Und es wurde mir schwer gemacht, diese Chance zu bekommen."Bradley war früher Koch und trat als James-Brown-Imitator auf, als Daptone auf ihn aufmerksam wurde. Seither hat er zwei Alben herausgebracht und tourte mit den Stars des Labels unlängst durch Europa. Die Daptone-Diva ist Sharon Jones. Auch ihr wurde es nicht leichtgemacht in einem Geschäft, in dem Aussehen häufig wichtiger ist als Begabung. Doch seit ihrem Einstieg bei Daptone und einer halben Million verkaufter Alben hat sie den Soul zurück in die Charts gebracht. Das Wort "Retro" mag sie dabei überhaupt nicht.O-Ton Sharon Jones, Soul-Diva:"Ich bin nicht 'Retro', ich imitiere niemanden. Ich mache Soul-Musik."Hinter dem Label steckt unter anderem Gabriel Roth, der sich mit Daptone Records der Wiederbelebung des Soul verschrieben hat - so erfolgreich, dass Superstar Amy Winehouse ihr Album "Back to Black" einst mit ihm und der Label-eigenen Hausband Dap-Kings aufnahm.O-Ton Gabriel Roth, Bassist und Daptone-Records-Mitgründer:"Die Leute aus dem Geschäft, Produzenten, auch sehr berühmte Leute, sie alle wissen, was wir machen, weil unser Musik im Background von allen möglichen Dingen gelaufen ist."Der Soul ist noch lange nicht tot und er riecht auch nicht komisch - bei Daptone ist er sogar umwerfend lebendig. AFPTV
Weitere Videos
  • Anzeige