Lügen und Brust-Implantate: Schlammschlacht um Schönheitskrone

Sie soll ein Symbol für Schönheit sein - doch um diese Krone tobt ein erbitterter Streit. Im Mai hat May Myat Noe die Wahl zur Miss Asia Pacific World in Südkorea gewonnen. Doch nun wurde die 16-Jährige abgesetzt, und sie hat sich auch selbst abgesetzt, mitsamt dem teuren Schmuck, in ihre Heimat Myanmar alias Birma. Bei einer Pressekonferenz in Rangun gibt sie sich selbstbewusst.O-Ton May Myat Noe, entthronte Miss Asia Pacific World 2014:"Ich werde die Krone nur zurückgeben, wenn sie sich beim Land, bei Myanmar, entschuldigen - wegen der Integrität unseres Landes."Der Ex-Miss geht es, so sagt sie, um ihre eigene Würde und die ihres Landes. Die Veranstalter des Schönheitswettbewerbs sind nicht zimperlich: Sie werfen ihr schlechtes Benehmen und Lügen vor. Die junge Frau sei nicht nur mit der Krone durchgebrannt, sondern auch mit Brustimplantaten. Die seien ihr bezahlt worden, um eine Karriere als K-Pop-Star in Südkorea anzukurbeln. Das bestreitet May Myat Noe - und so geht die Schlammschlacht um die junge Miss weiter.
Weitere Videos
  • Anzeige