nach oben
Unternehmenschef Christopher Fuhrhop von Restube wird in der ZDF-Doku auch mit seinem Hobby porträtiert. Foto: Thomas Meyer
Unternehmenschef Christopher Fuhrhop von Restube wird in der ZDF-Doku auch mit seinem Hobby porträtiert. Foto: Thomas Meyer
30.06.2015

Pforzheimer Firmengründer Christopher Fuhrhop im ZDF-Visier

Die bedeutendste Auszeichnung für herausragende Unternehmer des Landes wird am Dienstagabend im ZDF-Hauptstadtstudio Berlin vergeben: der Deutsche Gründerpreis. Unter dem Finalisten in der Kategorie Start-Up: die Restube GmbH mit Sitz in Pfinztal-Berghausen. Initiator und Gründer sowie Geschäftsführer ist der Pforzheimer Maschinenbau-Ingenieur Christopher Fuhrhop.

Er wird heute in der Bundeshauptstadt erfahren, ob seine Geschäftsidee auf den ersten Platz gehievt wird. Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) bietet dazu einen Livestream an. Kitesurfer Fuhrhop (Jahrgang 1983) hatte vor ein paar Jahren durch einen eigenen Vorfall die Idee, für Menschen, die sich am oder im Wasser aufhalten, eine aufblasbare Rettungsboje zu entwickeln, die im Passivzustand als kleine Tasche an einem Gürtel getragen wird. Droht Gefahr (Wadenkrampf, Erschöpfung, Surfbrett-Crash etc.), dann reicht ein Zug an der Lasche des Rettungsbeutels und eine Gaspatrone bläst die Boje auf. Sie bietet genügend Auftrieb, um etwa Schwimmer, Surfer und Segler, aber beispielsweise auch Angler über Wasser zu halten.

Vor ein paar Wochen war ein ZDF-Kamerateam in der Goldstadt, um den Start-Up-Gründer zu porträtieren. Im Café Roland gab’s mit einem Clubkonzert eine Kostprobe seines Hobbys als Schlagzeuger und Sänger der Band „Wirksystem“. Das ZDF wird Dienstagnacht Teil eins der Serie „Kampf der Start-Ups“ ausstrahlen. In welchem der drei Serienteile Fuhrhop zu sehen ist, konnte die ZDF-Pressestelle auf PZ-Anfrage nicht mitteilen. Außerdem bringt der Sender mit „Traumberuf Unternehmer – Der lange Weg zum Erfolg“ heute einen weiteren Film zum Thema.