nach oben
18.10.2016

Südwest-Firmen: Geschäfte stabil

Stuttgart. Der Brexit und andere konjunkturelle Dämpfer auf globalem Parkett bleiben für die Südwestwirtschaft bisher ohne deutliche Folgen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertags (BWIHK) unter 4000 Firmen, die gestern publiziert wurde.

„Die Ertragslage der meisten Betriebe ist dank gestiegener Umsätze und hoher Kapazitätsauslastung nach wie vor gut“, sagte Georg Fichtner von der IHK Stuttgart, die beim Thema Volkswirtschaft die Federführung hat unter den zwölf Kammern im Land. Sechs von zehn Firmen rechneten mit

stabilen, drei von zehn sogar mit besseren Geschäften. Neben dem geplanten EU-Austritt von Großbritannien gelten eine konjunkturelle Abkühlung in China sowie globale Folgen des Krieges in Syrien als Bremsklötze für gute Geschäfte der Wirtschaft.