nach oben

Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe

  • 1
  • Seite 1 von 1

Neugierig auf die Besucher: Ein Netzgiraffen-Jungtier im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe schaut sich neben seiner Mutter um. Foto: Roland Fränkle/Stadt Karlsruhe
Service

Halb so alt wie die Stadt, genau so viel zu erzählen: Der Zoologische Stadtgarten in Karlsruhe wird 150

Es ist ein Jubiläum im Jubiläum: Während Karlsruhe publikumswirksam seinen 300. Stadtgeburtstag feiert, steht auch der Zoologische Stadtgarten der Fächerstadt vor einem runden Jahrestag. Genau die Hälfte der Karlsruher Historie kann der Tiergarten dabei vorweisen und so begeht er seinen 150. Gründungstag mit einem großen Programm. Was macht ihn aus, diesen Ort, mit dem viele Menschen der Region glückliche Erinnerungen verbinden? ... mehr

Tiere hautnah erleben - der Karlsruher Zoo ist ein idealer Tummelplatz für Kinder. Foto: dpa
Service

10 Dinge, die man als Kind im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe erlebt hat (oder erlebt haben sollte)

„Wohin soll es dieses Jahr am Wandertag gehen?“ „Ins Schwimmbad!!!“ „Das geht aber nicht.“ „Dann in den Zoo!“ Vermutlich wurde dieser Lehrer-Schüler-Dialog in den Klassenzimmern rund um den Karlsruher Zoologischen Garten tausendfach in ähnlicher Form geführt. Ging es dann tatsächlich in den Zoo – bei weiterer Anreise traditionell per Bahn zum direkt angrenzenden Hauptbahnhof – erlebte jedes Kind sein eigenes Abenteuer und doch jeder irgendwie dasselbe. ... mehr

Service

Zwei unterschätzte Plätze im Karlsruher Zoologischen Stadtgarten

Obwohl der Karlsruher Zoo den integrierten Stadtgarten sogar im Namen trägt, wird dieser Teil des Geländes wegen der (berechtigten) Begeisterung für die Tiergehege häufig unterschätzt. Dabei gibt es hier Gartenanlagen, die nicht nur schön, sondern auf ihre Weise auch etwas ganz Besonderes sind. Zwei dieser „hidden champions“ sind der Waldstauden- und der traditionsreiche Japangarten. ... mehr

Service

Jeden Tag den Zoo besuchen: Ein schönes Rentnerleben

Manch einer kommt jeden Tag, Monat für Monat, egal bei welchem Wetter. Teilweise sogar so ritualisiert, dass Zooangestellte voraussagen können, zu welcher Uhrzeit und wie der Besuch ablaufen wird. Die Rede ist von älteren Menschen, auf die der zoologische Stadtgarten nicht weniger Anziehungskraft ausübt als auf jeden anderen. Nur haben eben gerade Rentner auch die Zeit, die teilweise speziell an sie gerichteten Angebote regelmäßig wahrzunehmen. ... mehr

Service

Den Karlsruher Herzen sei Dank: Nach einer Tragödie findet der Streichelzoo zu neuem Glanz

Es war wohl ein technischer Defekt, der am 13. November 2010  für einen der schwärzesten Tage in der nun 150-jährigen Geschichte des Zoologischen Stadtgartens in Karlsruhe sorgte. Ein Großbrand loderte im Streichelgehege, vernichtete die Anlage und beendete jäh das Leben der 26 dort untergebrachten Tiere. Das Feuer war ein Brand im Herzen Karlsruhes, nicht nur geografisch, sondern vor allem emotional. Eine regelrechte Spendenwelle aus der Bevölkerung bewies einmal mehr die große Verbundenheit der Karlsruher zu ihrem Zoo. ... mehr

Service

Stalker, Schmuggler, Springer: Wenn die Gondolettas im Karlsruher Zoo sprechen könnten …

Wenn die Gondolettas im Karlsruher Zoo sprechen könnten, wüssten sie die verrücktesten Geschichten zu erzählen. Da die Boote aber beharrlich schweigen, muss diese Anekdoten eben doch  Robin Brunell erzählen. Seit langen Jahren betreut der gebürtige US-Amerikaner die Gondolettas auf dem Stadtgarten- und Schwanensee. Millionen Fahrgäste haben seit der Einweihung 1967 die Rundfahrt über den See unternommen. Kein Wunder, dass sich dabei schon so manche kuriose Begebenheit zugetragen hat. Aus Brunell sprudeln sie geradezu heraus. ... mehr

PZ

Mitten im Zoo: Der höchste „Berg“ der Kernstadt Karlsruhe

Man muss ehrlich sein: Mit gut 150 Metern Höhe über Normalnull erreicht der Lauterberg im zoologischen Stadtgarten Karlsruhe nun wirklich nicht Himalaya-ähnliche Dimensionen. Die ansonsten topfebene Innenstadt überragt der von Menschenhand geschaffene Hügel dennoch, entsprechend weit reicht der Ausblick von der Aussichtsplattform auf seiner Spitze. Früher diente das Innere der Erhebung als Wasserreservoir, heute lässt sich an den künstlichen Hängen vieles entdecken. ... mehr

Service

Immer wieder ein Abenteuer: Neue Tiere, neue Gehege im Karlsruher Zoo

Man kennt es von eigenen Umzügen. Bis in der neuen Bleibe alles am richtigen Platz steht und man sich richtig heimisch fühlt, kann ein bisschen Zeit vergehen. Bei Tieren ist das nicht anders. Kommen Tiere zurück in ihr neu gestaltetes Gehege, lässt sie die Neugier erst einmal alles ausprobieren – und das kann trotz größter Vorbereitungen auch größere Überraschungen für die Tierpfleger bereithalten. Noch umfangreicher werden die Vorbereitungen, wenn neue Tierarten den Weg in den Zoologischen Stadtgarten finden, wie etwa jetzt zur Eröffnung des Exotenhauses. ... mehr

Service

150 Jahre Karlsruher Zoo: Ein sumpfiger „Thiergarten“ der Geflügelzüchter war der Anfang

Der Bau eines Wasser-Hochreserviors, der Zweite Weltkrieg, eine Bundesgartenschau: Die Einflüsse, die im Laufe seiner 150-jährigen Geschichte den Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe geprägt haben, könnten unterschiedlicher kaum sein. Welche waren die wichtigsten Stationen auf diesem Weg? Gerade für die letzten knapp 60 Jahre könnte dies eine vierbeinige Zeitzeugin wohl sehr gut benennen. Leider stand sie für ein Interview nicht zur Verfügung. ... mehr

  • 1
  • Seite 1 von 1