nach oben
Mehr als tausend Tierschützer haben am Samstag in Stuttgart gegen Affenversuche am Tübinger Max-Planck-Institut demonstriert.
Demo Tierschutz © dpa
25.10.2014

1200 Teilnehmer bei Demo gegen Tierversuche

Mehr als tausend Tierschützer haben am Samstag in Stuttgart gegen Affenversuche am Tübinger Max-Planck-Institut demonstriert. Nach Angaben der Polizei kamen rund 1200 Menschen zu einem Demonstrationszug durch die Innenstadt.

Der Verein SOKO Tierschutz fordert ein Ende der Tierversuche, die Verhinderung eines neuen Affenlabors des Max-Planck-Instituts und keine weiteren Primatenimporte. Einige Demonstrationsteilnehmer waren mit Affenmasken und im Affenkostüm zu der Protestaktion gekommen, bei der es auch Kundgebungen und Info-Stände auf dem Schlossplatz gab. «Stoppt Folter und Leid» oder «Tiere sind kein Müll» stand auf ihren Plakaten. Nach Polizeiangaben verlief die Veranstaltung friedlich.