nach oben
In Rastatt wurde ein 12-jähriger Junge mit drei Promille bewusstlos auf einem Spielplatz gefunden.
In Rastatt wurde ein 12-jähriger Junge mit drei Promille bewusstlos auf einem Spielplatz gefunden. © Symbolbild: dpa
05.02.2014

12-Jähriger bricht mit 3 Promille auf Spielplatz zusammen

Rastatt. Am Dienstagabend ist in Rastatt ein 12-jähriger Junge besinnungslos auf einem Spielplatz gefunden worden. Ärzte stellten fest, dass der Junge wahrscheinlich Opfer eines Koma-Saufens geworden ist, denn sie hatten bei ihm einen Blutalkoholgehalt von drei Promille gemessen. Dieser Wert kann unter Umständen sogar für einen Erwachsenen tödlich sein.

Der 12-Jährige war bereits am Dienstagnachmittag, gegen den Willen der Mutter, mit seinen teils volljährigen Freunden auf Tour gegangen. Als er auch um 22 Uhr noch nicht zu Hause war, meldete sich die Mutter bei der Polizei. Dass ihr Sohn länger nicht nach Hause kam, passierte allerdings nicht zum ersten Mal. Bereits am Vortag war der Junge für längere Zeit mit seinen Kumpanen verschwunden.

Dass die Bedenken der Frau über den schlechten Umgang berechtigt waren, hatten sich bereits am selben Abend bestätigt. Die Beamten des Reviers wurden noch während der Aufnahme der Vermisstenanzeige fündig: Der Junge war am Nachmittag besinnungslos auf einem Spielplatz gefunden und vom Notarzt in eine Klinik gebracht worden. Die Polizei hat inzwischen das Jugendamt eingeschaltet, die Ermittlungen dauern an.