nach oben
13 gambische Asylbewerber (Symbolbild) wurden wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Marihuana bei Razzien in verschiedenen baden-württembergischen Flüchtlingsunterkünften festgenommen.
13 gambische Asylbewerber (Symbolbild) wurden wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Marihuana bei Razzien in verschiedenen baden-württembergischen Flüchtlingsunterkünften festgenommen. © Symbolbild: dpa
17.12.2015

13 gambische Asylbewerber bei Drogen-Razzien festgenommen

Rund 180 Einsatzkräfte der Polizeipräsidien Ludwigsburg und Reutlingen sowie des Polizeipräsidiums Einsatz haben am Donnerstagmorgen fünf Asylbewerber-Unterkünfte in Kornwestheim, Bietigheim-Bissingen, Remseck am Neckar und Wernau durchsucht und dabei 13 gambische Asylbewerber im Alter zwischen 18 und 37 Jahren wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Marihuana festgenommen.

Bei den Durchsuchungen stellte die Polizei insgesamt 140 Gramm Marihuana und über 1700 Euro mutmaßliches Dealergeld sicher. Bereits im September hatten die Rauschgiftfahnder Hinweise darauf erhalten, dass zunächst unbekannte Täter aus den nunmehr durchsuchten Unterkünften heraus einen schwunghaften Handel mit Marihuana treiben und dabei Betäubungsmittel auch an Minderjährige abgeben. Die folgenden, zusammen mit dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg und den örtlich zuständigen Polizeidienststellen geführten Ermittlungen führten zur Identifizierung der Tatverdächtigen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaften Stuttgart und Heilbronn werden die Festgenommenen am Donnerstag und Freitag dem Haftrichter vorgeführt. 

Leserkommentare (0)