nach oben
Liebe im Internet: Polizei sucht verschwundenes Mädchen
Liebe im Internet: Polizei sucht verschwundenes Mädchen
13.05.2013

13-Jährige vermisst - 53-Jähriger unter Verdacht

Freiburg (dpa/lsw) - Nach dem Verschwinden eines 13 Jahre alten Mädchens und seines 53-jährigen Internet-Bekannten weitet die Polizei ihre Suche aus. Gefahndet werde international, sagte eine Sprecherin der Polizei am Montag in Freiburg.

Deutschlandweit seien mehr als 200 Hinweise eingegangen. Eine heiße Spur sei nicht darunter. Die 13-Jährige aus Freiburg und der Mann aus Blomberg in Nordrhein- Westfalen hatten sich den Angaben zufolge in einem Internet-Chatroom kennengelernt. Die Polizei geht von einer Liebesbeziehung aus. Demnach ist das Mädchen freiwillig mit dem Mann mitgegangen.

Dennoch handele es sich um eine Straftat. Da das Mädchen noch nicht volljährig sei, werde der 53-Jährige mit internationalem Haftbefehl gesucht. Der Vorwurf laute auf Kindesentführung in einem besonders schweren Fall und sexuellen Missbrauch von Kindern.

Hinweise, wo sich das Paar befinde, gebe es nicht. Die Ermittler seien auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen. Zudem seien Spezialisten dabei, im Internet nach Spuren zu suchen. In die Ermittlungen eingebunden sei unter anderem das Landeskriminalamt.

Auf die Suche hat sich auch die Mutter des Mädchens gemacht. Sie hat im Internet eine Seite eingerichtet und bittet um Hinweise.