nach oben
19.02.2012

15-Jähriger von Gleichaltrigem mit Messer bedroht und beraubt

Bruchsal. Im Bahnhof Bruchsal wurde am Samstagnachmittag um 14.20 Uhrein 15-jähriger Junge von einem etwa Gleichaltrigen mit einem Klappmesser bedroht und so zur Herausgabe seines Bargeldes gezwungen.

Der Geschädigte traf am Bahnsteig auf den Täter, der ihn erst mal fragte, ob er Guthaben auf seinem Handy und Bargeld für ihn hätte. Als der Geschädigte dies verneinte und auch dabei blieb, als der Täter ihm dafür sein Messer und Zigaretten anbot, zog der Täter sein silberfarbenes Klappmesser aus der Sweatshirttasche, hielt es dem 15-Jährigen vor den Bauch und forderte so ernsthaft die Herausgabe des Bargeldes. Aus panischer Angst übergab ihm dann der Geschädigte sechs Euro.

Damit flüchtete der Täter dann mit der inzwischen eingefahrenen Stadtbahn der Linie S31 in Richtung Odenheim. Da die Tat erst zwei Stunden danach der Polizei gemeldet wurde, war eine Fahndung im Tatortbereich wenig Erfolg versprechend und verlief auch negativ.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er soll ebenfalls etwa 15 bis 16 Jahre alt und 1,80 Meter groß und schlank sein. Er hat kurze blonde Haare und war mit einer dunklen Jogginghose mit je zwei weißen Streifen seitlich, einem schwarzen Sweatshirt und sportlichen Schuhen bekleidet. Er führte ein silberfarbenes Klappmesser mit sich und sprach Bruchsaler Dialekt. pol