nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
17.02.2015

17-Jähriger nach Umzug niedergestochen

Ein Unbekannter hat einen 17-Jährigen nach einem Fastnachtsumzug niedergestochen und schwer verletzt. Der Jugendliche hielt sich in einer großen Menschenmenge in Altlußheim (Rhein-Neckar-Kreis) auf, als ihn ein bislang unbekannter Täter plötzlich in den Rücken und in den Bauch stach.

Der Verletzte kam am Montag in ein Heidelberger Krankenhaus und musste notoperiert werden. Lebensgefahr bestehe nicht, teilte die Polizei am Dienstag in Mannheim mit. Die Gründe für die Tat waren bislang unklar. Der 17-Jährige selber hatte gesagt, es sei vor der Attacke nicht zu einem Streit gekommen. Unklar war auch, ob der Jugendliche mit einem Messer niedergestochen wurde oder mit einer anderen Stichwaffe.