nach oben
© Symbolbild: dpa
30.12.2012

17-jähriger Fahrer rammt im Suff einen Streifenwagen

Dumm gelaufen. Dümmer gefahren. Ein 17-Jähriger hatte es am Sonntagmorgen besonders eilig, der Polizei zu zeigen, dass er ohne Führerschein und im Suff mit einem fremden Auto unterwegs war. Er ist direkt in einen Streifenwagen gerast.

Am frühen Sonntagmorgen war ein Funkstreifenwagen der Haslacher Polizei um 4.15 Uhr in Hausach auf der Hauptstraße unterwegs. Aus einer Seitenstraße fuhr zur Überraschung der Beamten ein weißer Opel Astra ungebremst über den abgesenkten Bordstein auf die Hauptstraße und kollidierte mit dem Streifenwagen. Die beiden Beamten, die durch den Aufprall leicht verletzt wurden, kümmerten sich sofort um den Unfallgegner.

Dabei stellten sie fest, dass es sich um einen polizeibekannten jungen Mann handelt, der ohne Führerschein unterwegs war und obendrein noch unter Alkoholeinfluss stand. Er blieb ohne Verletzungen.

Die Lahrer Polizei wurde mit der Unfallaufnahme und den weiteren Ermittlungen betraut. Am Streifenwagen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro, an dem Auto des Unfallverursacher entstand Totalschaden in Höhe von 1000 Euro. pol

Leserkommentare (0)