nach oben
© Symbolbild: dpa
16.07.2012

17-jähriger Fahrer verliert Kontrolle: Zwei Brüder tot

Der tödliche Unfall eines Fahranfängers bei Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) hat ein zweites Opfer gefordert. Wenige Tage nach seinem 16 Jahre alten Bruder starb der 17 Jahre alte Fahrer an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Führerschein-Neuling war am Donnerstagabend in Begleitung seiner ordnungsgemäß neben ihm sitzenden Mutter Auto gefahren; sein noch am Unfalltag gestorbener Bruder saß mit seinem 8-jährigen Bruder auf dem Rücksitz.

Der 16-Jährige war auf der B27 in Donaueschingen wenige Stunden nach einem Verkehrsunfall an seinen Verletzungen gestorben. Am Steuer saß sein 17-jähriger Bruder, der bereits seinen Führerschein für begleitetes Fahren hatte. Aus bislang ungeklärter Ursache war er auf gerader und übersichtlicher Strecke in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Lastwagen aus den Niederlanden zusammengestoßen.

Der 8-jährige Bruder liegt noch immer mit schweren Verletzungen im Krankenhaus, die 38-jährige Mutter wurde nur leicht verletzt und ist bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 29-jährige Lkw-Fahrer wurde ambulant ärztlich versorgt.

Leserkommentare (0)