nach oben
© Symbolbild: dpa
15.09.2013

18 Menschen bei Busunfall in Langenau schwer verletzt

Langenau. Beim Zusammenstoß eines Kleinbusses mit einem Auto sind im Osten Baden-Württembergs 18 Menschen teils lebensgefährlich verletzt worden. Eine 19-Jährige fuhr in der Nacht zum Sonntag in Langenau (Alb-Donau-Kreis) mit ihrem voll besetzten Auto offenbar ohne zu bremsen in den Kleinbus, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Fahranfängerin war zuvor falsch abgebogen.

Bei der Kollision seien fünf Insassen in dem Auto im Alter zwischen 16 und 19 Jahren schwer verletzt worden, hieß es weiter. Insgesamt 13 Menschen in dem aus Richtung Ulm kommenden Kleinbus wurden ebenfalls schwer verletzt, zwei davon lebensgefährlich.

Der Sachschaden beträgt nach Polizeiangaben etwa 30.000 Euro. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit zahlreichen Einsatzwagen am Unfallort.