nach oben
17.03.2015

18-Jährige durch Handy abgelenkt: vier Personen verletzt

Malsch. Weil sie auf ihr Handy geschaut hat, hat eine 18-Jährige am Montagabend auf der B3 in Malsch einen Verkehrsunfall provoziert, bei dem sich ein Auto überschlug und insgesamt vier Personen verletzt wurden. Ein 17-Jähriger trug lebensgefährliche Verletztungen davon. Drei weitere Personen, darunter zwei Minderjährige, wurden zum Teil schwer verletzt.

Am späten Montagabend fuhr die 18-jährige Autofahrerin aus Baden-Baden um 20.20 Uhr auf der B3 in Malsch mit drei minderjährigen Beifahrern in Richtung Rastatt. Auf Höhe des Unfallorts wurde die Fahrerin durch ihr Mobiltelefon abgelenkt und geriet mit dem Fahrzeug nach rechts in den Grünstreifen. Daraufhin geriet der Wagen nach dem Gegenlenken ins Schleudern, überschlug sich und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Die Fahrerin und eine 15-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt, ein 17-jähriger Mitfahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Ein weiterer 17-jähriger, der sich mit im Auto befand, wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. Die B3 war zwischen Bruchhausen und Neu-Malsch bis 21.25 Uhr voll gesperrt.