nach oben
Nicht nur Handys sind beliebte Beute bei Trickdieben, auch Geldbeutel werden viel geklaut. Dabei lenken die Täter ihre Opfer ab, während sie ihnen die Wertsachen aus den Taschen ziehen.
Nicht nur Handys sind beliebte Beute bei Trickdieben, auch Geldbeutel werden viel geklaut. Dabei lenken die Täter ihre Opfer ab, während sie ihnen die Wertsachen aus den Taschen ziehen. © Symbolbild: dpa
01.03.2013

18-Jähriger bemerkt Trickdiebstahl und wehrt sich

Karlsruhe. Nicht nur ältere Menschen werden Opfer von gemeinen Trickdieben: Am frühen Freitagmorgen ging ein 18-Jähriger aus Karlsruhe zwei Männern im Alter von 20 und 33 Jahren auf den Leim. Allerdings erkannte er den Diebstahl gleich und stellte die Täter mutig zur Rede.

Der junge Mann war an der Straßenbahnhaltestelle Tullastraße in der Oststadt gegen 2.30 Uhr von einem der beiden Männer auf Englisch nach einer Zigarette gefragt worden. Zeitgleich trat der zweite Mann an den 18-Jährigen heran und nutzte dessen Ablenkung dazu aus, ihm das Handy aus der Jackentasche zu ziehen.

Dabei zeigte der Langfinger solches Geschick, dass der Geschädigte den Verlust erst bemerkte, als das Duo sich bereits ein Stück entfernt hatte. Erzürnt nahm der Bestohlene die Verfolgung auf, holte die beiden ein und stellte sie zur Rede.

Als in diesem Moment eine Polizeistreife vorbeikam, machte der Geschädigte auf sich aufmerksam, so dass sich die beiden Algerier schließlich auf der Polizeiwache wiederfanden.

Wie sich herausstellte, war das Duo bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.