nach oben
© Symbolbild: PZ
29.01.2018

18-Jähriger in Hinterhof gezogen und mit Messer verletzt

Bietigheim-Bissingen. Ein 18-Jähriger ist am Sonntagabend von drei Unbekannten in einen Hinterhof in Bietigheim gezogen und mit einem Messer verletzt worden.

Gegen 21.45 Uhr verließ das Opfer eine Gaststätte an der Freiberger Straße. Kurz darauf kamen ihm zwei Männer entgegen, die ihn aus dem Nichts packten und in einen Hinterhof zogen. Einer der Täter soll ein Messer in der Hand gehabt und Stichbewegungen in die Richtung des 18-Jährigen ausgeführt haben.

Das Opfer setzte sich gegen den Angreifer zur Wehr und sie stürzten gemeinsam zu Boden. Dabei bemerkte der Angegriffene, dass wohl noch ein dritter Mann hinzugekommen war.

Eine Frau beendete die gefährliche Situation: Sie sah das Geschehen aus einiger Entfernung und schrie, dass sie die Polizei alarmieren werde. Die drei Unbekannten ließen von ihrem Opfer ab und machten sich zu Fuß davon. Als sich der 18-Jährige aufrichtete, bemerkte er, dass sein Oberschenkel aufgrund einer Stichverletzung blutete. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen sucht nach Zeugen unter der Nummer (07142) 4050.