nach oben
26.07.2013

18-Jähriger kracht auf Weg zu Feuerwehreinsatz gegen Mauer

Remseck. Ein zu einem Brand gerufener Feuerwehrmann ist am Donnerstag aus lauter Eile mit seinem Auto gegen eine Mauer gekracht. Der 18-Jährige wollte in Remseck links abbiegen und unterschätzte die Geschwindigkeit seines Hyundais.

Der Unfall geschah gegen 20.50 Uhr. Der junge Feuerwehrmann musste mit dem Rettungsdienst, der mit zwei Fahrzeugen und vier Helfern an den Unfallort kam, in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und sieben Wehrleuten vor Ort. Sein Wagen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro, der Schaden an der Mauer wurde in Höhe von ungefähr 1.000 Euro beziffert.

Der Brandalarm wurde ausgelöst, weil die Küche eines städtischen Aufenthaltsraums in der Hindenburgstraße Feuer fing und Anwohnern der ausgetretene Rauch auffiel. Aus noch ungeklärter Ursache geriet dort ein Herd in Brand, der die umgebenden Küchenteile in Mitleidenschaft zog.

Da sich niemand in den Räumlichkeiten aufhielt, kamen keine Personen zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 3.000 Euro angegeben. Die Feuerwehr Remseck rückte mit sechs Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften an den Brandort aus und sperrte die Hindenburgstraße für die Zeit der Löscharbeiten.