nach oben
Drei Streifenwagen waren notwendig um einen 18-jährigen Autodieb in der Nacht zum Mittwoch zu stoppen. Foto: dpa
polizei © dpa
06.07.2011

18-Jähriger liefert sich auf A8 Verfolgungsjagd mit der Polizei

KARLSRUHE. Eine filmreife Verfolgungsjagd haben sich in der Nacht zum Mittwoch drei Streifenwagen mit einem 18-Jährigen auf der Autobahn A8 geliefert. Zwischen dem Karlsruher Dreieck und der Anschlussstelle Karlsbad konnte der Autodieb schließlich gestoppt werden.

Beamte des Polizeireviers Durlach wollten den jungen Mann kurz nach 01.00 Uhr auf der Rommelstraße kontrollieren, als dieser plötzlich aufs Gaspedal trat und davon raste. In der Folge flüchtete der 18-Jährige unter Missachtung roter Ampeln durch Durlach in Richtung Durlacher Allee. Über Weinweg, Elfmorgenbruchstraße und die Nordtangente führte die Flucht auf die A5 und schließlich auf die A 8.

Dabei versuchte der junge Mann mehrfach, die ihn verfolgenden Polizeifahrzeuge abzudrängen, konnte aber kurz nach dem Wolfartsweierer Hang angehalten und widerstandslos festgenommen werden.

Wie sich herausstellte, hatte der Mann die Schlüssel zu dem Auto, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, in den späten Abendstunden bei einem flüchtigen Bekannten in Hohenwettersbach geklaut. Ohne einen Führerschein zu besitzen, hatte er sich ans Steuer gesetzt und war nach Durlach gefahren.

Bei weiteren Ermittlungen des Polizeipostens Grünwettersbach kam schnell zutage, dass der Bestohlene die Kennzeichen selbst geklaut und an dem nicht zugelassenen Wagen angebracht hatte. So wird sich nun auch der Geschädigte strafrechtlich verantworten müssen. pol