nach oben
05.12.2013

18-jährigen Autofahrer angehalten: Polizisten weht Marihuana-Geruch entgegen

Staufen. Mit 1,9 Gramm Marihuana an Bord und offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen steuerte ein gerade einmal 18-jähriger Fahranfänger sein Auto in Staufen. Streifenpolizisten bewiesen gleich zweimal ein gutes Näschen: als sie das Auto anhielten und als sie den Marihuana-Geruch darin bemerkten.

Der junge Mann war am Dienstagabend kurz vor 23 Uhr unterwegs. Eine Polizeistreife stoppte den Wagen. Sofort stieg den Beamten Marihuana-Geruch in die Nase. Im Fahrzeug bewahrte der 18-Jährige die Betäubungsmittel in einem Stück Papier auf. Zudem hatte der Fahranfänger, der seinen Führerschein erst einmal wieder abgeben darf, ein spezielles Marihuana-Rauchgerät bei sich. Auf Anfrage hatte sein letzter Joint auch nur wenige Stunden zuvor gequalmt. Führerscheinrechtliche Konsequenzen sowie eine Strafanzeige sind nun die Folge.