nach oben
17.07.2015

18-jähriger Wohnsitzloser wegen Einbruchs festgenommen

Ludwigsburg. Nach einem Wohnungseinbruch am 10. Juli in Ludwigsburg und einem am Folgetag verübten Einbruch in einem nahegelegenen Pflegezentrum hat die Polizei einen 18-Jährigen als Tatverdächtigen ermittelt. Der bereits einschlägig vorbelastete Wohnsitzlose, der der Polizei auch als Betäubungsmittelkonsument bekannt ist, wurde am Donnerstag festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart vom Haftrichter beim Amtsgericht Ludwigsburg in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Nachdem der zunächst unbekannte Täter beim Einbruch in das Pflegezentrum entdeckt worden war und flüchtete, gaben Jugendliche den Ermittlern aufgrund der Personenbeschreibung einen ersten Hinweis auf den 18-Jährigen. Am Donnerstag wurde der Tatverdächtige von einem der Jugendlichen auf einem Spielplatz erkannt. Polizeibeamte nahmen ihn dort vorläufig fest, nachdem sie bei ihm Teile des Diebesgutes sichergestellt hatten. Die Ermittlungen dauern an.