nach oben
Die Schusswaffe, eine Pistole mit Kaliber 9mm, die der junge Mann offen sichtbar in seinem Hosenbund stecken hatte, wurde beschlagnahmt.
Die Schusswaffe, eine Pistole mit Kaliber 9mm, die der junge Mann offen sichtbar in seinem Hosenbund stecken hatte, wurde beschlagnahmt. © Symbolbild: dpa
14.01.2013

19-Jähriger mit echter Schusswaffe in Straßenbahn unterwegs

Karlsruhe. Eine Schusswaffe mit sich zu tragen, sei doch nichts Außergewöhnliches, entgegnete ein stark alkoholisierter 19-Jähriger auf die Frage, weshalb er eine echte Pistole im Hosenbund stecken habe. Der junge Mann hat wohl zu viele Hollywood-Filme geschaut. Er wurde in einer Straßenbahn in Karlsruhe festgenommen.

Ein Fahrgast der Linie 3 hatte die Polizei gegen 00.30 Uhr über den jungen Mann informiert. Die betroffene Straßenbahn wurde daraufhin an der Haltestelle Synagoge in der Nordstadt gestoppt und der Mann von mehreren Streifen festgenommen. Dabei fanden die Beamten rasch eine schwarze Pistole, die der 19-Jährige an der Vorderseite des Körpers offen im Hosenbund trug.

Zur Motivation angesprochen, gab der junge Mann an, dass es für ihn nichts Außergewöhnliches sei, eine Waffe mit sich zu führen. Erschwerend kam hinzu, dass der Waffenträger mit 2,3 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Die Schusswaffe, eine Pistole mit Kaliber 9mm, wurde beschlagnahmt. Woher der junge Mann die Waffe hatte, ist derzeit noch unklar. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.