nach oben
© Symbolbild: dpa
01.03.2013

20-Jähriger randaliert mit 2,4 Promille in Bruchsaler Innenstadt

Bruchsal. Ein betrunkener 20-Jähriger wird verdächtig, in der Nacht zum Freitag in der Bruchsaler Innenstadt randaliert zu haben. Er soll die Außenbestuhlung eines Eiscafés sowie an zehn Autos die Außenspiegel beziehungsweise die Windschutzscheiben beschädigt haben. Die Polizei nahm den Mann in seiner Wohnung fest.

Der Betreiber des in der Kaiserstraße gelegenen Cafés war gegen 1.35 Uhr durch lauten krach auf der Straße aus dem Schlaf geschreckt worden. Kurz darauf sah er die beschädigten Stühle und alarmierte die Polizei.

Die Beamten entdeckten dann auch die Schäden an den in der Friedrich- und Schönbornstraße geparkten Autos. Dank der von einem Zeugen erlangten markanten Täterbeschreibung ergab sich sehr rasch ein Verdacht gegen den 20-Jährigen, der bereits am späten Donnerstagabend wegen Körperverletzungsdelikten mit dem Gesetz in Konflikt geraten war.

Nach seiner Festnahme gab er einen Alkoholtest von rund 2,4 Promille ab. Zur Verhinderung weiterer Taten wurde der Beschuldigte für den Rest der Nacht in einer Zelle untergebracht. In der Zwischenzeit befindet sich der junge Mann zwar wieder auf freiem Fuß. Doch wird er neben den strafrechtlichen Folgen nun auch mit zivilrechtlichen Forderungen für die von ihm angerichteten Schäden von zusammen über 6.000 Euro rechnen müssen.