nach oben
© Symbolbild: dpa
02.02.2014

20-Jähriger überfährt 18-Jährigen und lässt ihn schwerverletzt liegen

Bruchsal. Lebensgefährlich verletzt ist ein 18-jähriger Fußgänger am Sonntagmorgen um 3.40 Uhr auf der L 558 zwischen Bruchsal und Büchenau, als er von einem Auto angefahren wurde, dessen Fahrer sich kurzerhand aus dem Staub machte.

Nach dem bisherigen Erkenntnisstand der Verkehrspolizei wurde der Fußgänger von einem von hinten herannahenden Auto erfasst und hierbei lebensgefährlich verletzt. Der 20-jährige Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein kurze Zeit später hinzukommender Zeuge fand den Verletzten schließlich auf. Trotz des Umstandes, dass der Unfallfahrer zwischenzeitlich ermittelt werden konnte, werden mögliche Zeugen des Vorfalles gebeten, sich unter den Telefonnummern 0721 - 94484-440 oder 0721 - 939-4750 an die Verkehrspolizei Karlsruhe zu wenden. Insbesondere wäre der Taxifahrer von Bedeutung, der eine männliche Person zwischen 3.50 Uhr und 4.30 Uhr vom Waldstadtzentrum/Neisser Straße zum Entenfang gefahren hat.