89486671
Statt Handys verkauften Unbekannte einem jungen Mann in Stuttgart Steine.

21-Jähriger wird betrogen: Steine statt Handys gekauft

Stuttgart-Vaihingen. Ein 21-Jähriger ist am Montag in Stuttgart auf eine richtig dreiste Masche hereingefallen: Zwei Unbekannte haben ihm statt zwei hochwertigen Smartphones zwei Steine für mehrere Hundert Euro verkauft. Wie sie das angestellt haben, ist kurios…

Die beiden Täter sprachen den jungen Mann an und boten ihm zwei hochwertige Mobiltelefone für mehr als 400 Euro an. Zur Sicherheit ging der 21-Jährige zusammen mit seinem Begleiter und den beiden Unbekannten in einen Mobilfunkladen und ließ sich die Echtheit der beiden Handys bestätigen.

Sicherheitshalber wollte der Betrogene noch die beiden Ausweise der Täter fotografieren. Dies nahmen die beiden Unbekannten jedoch selbst in die Hand und fotografierten die Ausweise mit den zum Kauf angebotenen Handys.

Nachdem einer der Täter die Smartphones in einer Handytasche verstaut und sie dem 21-Jährigen übergeben und das Geld erhalten hatte, gingen die beiden Männer weg. Kurz darauf stellte der Betrogene fest, dass sich die Handytasche nicht öffnen ließ. Nachdem er sie schließlich gewaltsam geöffnet hatte, fand er darin zwei passend zugeschnittene Steine.

Der 21-jährige beschrieb die Täter als etwa 40 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, mit dunklen, kurzen Haaren. Einer der beiden war laut Aussage des Opfers mollig und trug einen dunklen Pullover und eine Jeanshose. Sein Komplize hatte einen Bauchansatz und trug eine blaue Winterjacke und eine Jeanshose. Laut Opfer soll es sich um Rumänen gehandelt haben.