nach oben
06.02.2014

21-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt

Ludwigsburg. Wegen versuchten Totschlags ermittelt die Kriminalpolizei Ludwigsburg gegen einen 33-jährigen Mann, der am frühen Donnerstagmorgen, um 5 Uhr, in einem Betrieb in Ditzingen mit einem 21-Jährigen in Streit geraten war und seinem Kontrahenten im Verlauf der Auseinandersetzung mehrere Messerstiche im Bauch- und Brustraum zufügte.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hatte sich die Auseinandersetzung an politischen Meinungsverschiedenheiten der beiden türkischstämmigen Männer entzündet und war zunächst verbal und dann mit Fäusten ausgetragen worden. Nachdem die beiden zunächst durch weitere Mitarbeiter getrennt worden waren, flammte der Streit kurz darauf erneut auf. Mit einem etwa 30 Zentimeter langen Küchenmesser stach der 33-Jährige dabei mehrmals auf den 21-Jährigen ein und brachte ihm Verletzungen im Bauch- und Brustbereich bei. Der junge Mann wurde nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Er ist derzeit nicht vernehmungsfähig. Der 33-Jährige wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Eine richterliche Entscheidung zur Haftfrage wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Freitag ergehen.