nach oben
23.02.2015

24 junge Frauen konkurrieren um den Titel «Miss Germany»

Rust (dpa) - Schaulaufen auf Stöckelschuhen: 24 junge Frauen stehen im Finale zur Wahl der diesjährigen «Miss Germany». Um den Titel der Schönheitskönigin kämpfen Kandidatinnen aus ganz Deutschland im Alter von 17 bis 28 Jahren, teilten die Organisatoren am Montag in Rust bei Freiburg mit. Sie präsentieren sich sowohl im Abendkleid als auch in Bademode.

Die Vorbereitungen gehen in die heiße Phase, sagte Organisator Horst Klemmer. Gewählt wird die «Miss Germany 2015» am kommenden Samstag (28.2.) im Europa-Park in Rust. «Miss Germany» ist nach eigenen Angaben der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland. Gewählt wird seit 1927.

Die Teilnehmerzahlen sind in den vergangenen 15 Jahren deutlich nach oben gegangen, sagte Klemmer. An den deutschlandweit 155 Vorwahlen nahmen den Angaben zufolge diesmal 5115 Frauen teil und damit mehr als sonst. Im Schnitt seien es rund 4000 Bewerberinnen jährlich, vor 2003 waren es jedes Jahr im Durchschnitt 2000 Frauen. Modeln sei - auch nach entsprechenden Shows im Fernsehen - in Mode gekommen.

Bei der Wahl am Samstag treten die Siegerinnen der Landeswahlen gegeneinander sein. Eine Prominenten-Jury kürt die Schönste von ihnen. Als Juroren sind unter anderem der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, der frühere Fußballmanager Reiner Calmund, Schönheitschirurg Werner Mang, Boxer Axel Schulz sowie die TV-Darsteller Motsi Mabuse und Natascha Ochsenknecht eingeplant.

Vor einem Jahr wurde Vivien Konca (20) aus Baesweiler bei Aachen «Miss Germany». Sie muss die Krone nun abgeben.