nach oben
24-Jähriger wird wegen Mord verurteilt. Foto: Symbolbild
24-Jähriger wird wegen Mord verurteilt © PZ/Archiv
16.10.2014

24-Jähriger wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt

Weil er einen Rentner ermordet hat, ist ein 24 Jahre alter Mann am Donnerstag vor dem Landgericht Heilbronn zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er soll sich im März in das Haus des 82-Jährigen geschlichen haben, um dessen Auto zu stehlen.

Der Mann ertappte ihn und es kam zum Streit, bei dem der 24-Jährige den Gehbehinderten angriff. Als sein Opfer am Boden lag, drückte der Täter ihm ein Kissen auf sein Gesicht und drückte ihm mit einem Gehstock auf seine Kehle, bis er starb.

Die Tat mache fassungslos, sagte der Vorsitzende Richter Roland Kleinschroth. Denn der Rentner hatte den 24-Jährigen gekannt, sie trafen sich regelmäßig. Doch der Verurteilte nutzte sein Vertrauen aus, betrog ihn und stahl mehrmals Geld. Die Taten seien von einer Persönlichkeitsstörung geprägt gewesen. An der vollen Schuldfähigkeit ändere diese aber nichts.