nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa © dpa
14.09.2012

25-Jähriger von Jugendlichen bewusstlos geschlagen und ausgeraubt

Rheinstetten-Forchheim. Ein 25-jähriger Mann ist am Donnerstagnachmittag in Forchheim an einer Straßenbahnhaltestelle von einer vier- bis fünfköpfigen Gruppe Jugendlicher geschlagen und beraubt worden.

Nach den ersten Feststellungen des Polizeipostens Rheinstetten saß der 25-Jährige in angetrunkenem Zustand gegen 16.20 Uhr im Haltestellenbereich auf dem Bordstein einer in Richtung Mörsch führenden Bahntrasse, trank eine Flasche Bier und beschäftigte sich mit seinem Handy der Marke Sony Ericsson im Wert von 200 Euro. Vier oder fünf Jugendliche, die vorher auf einer Bank neben der Haltestelle saßen, kamen auf ihn zu und verlangten das Handy des jungen Mannes.

Als dieser die Herausgabe verweigerte, sei einer der Jugendlichen auf den Angetrunkenen losgegangen. Es kam in der Folge wohl zu einem Gefecht, bei der einer der Jugendlichen von dem Opfer einen Schlag auf das Auge erhielt. Daraufhin habe der 25-Jährige einen derart kräftigen Fußtritt gegen die Stirn erhalten, dass er bewusstlos zu Boden ging. Nachdem der Mann wieder aufwachte, fehlte das Handy. pol