nach oben
23.07.2012

25-Jähriger würgt Polizisten und will ihn über Brückengeländer drücken

Möhringen. Ein psychisch auffälliger 25-jähriger Mann hat am Sonntag gegen 21 Uhr an der B27 auf der Körschtalbrücke einen 42-jährigen Polizeibeamten angegriffen, gewürgt und dabei versucht, ihn über das Brückengeländer zu drücken.

Vorangegangen war ein Notruf des Vaters beim Rettungsdienst wegen des labilen Zustands seines 25 Jahre alten Sohnes. Beim Eintreffen der Rettungskräfte entfernte sich der Mann zu Fuß von der Wohnadresse des Vaters in Möhringen. Wenig später wurde der junge Mann auf der Körschtalbrücke entdeckt. Als eine Streife den 25-Jährigen auf der Brücke schließlich stellen konnte und ein 42-jähriger Polizist versuchte, ihn festzuhalten, reagierte der junge Mann sehr aggressiv.

Gemeinsam mit seiner 27-jährigen Kollegin und mit Hilfe von zwei anderen Polizeibeamten und einem weiteren Autofahrer, die allesamt zufällig vor Ort eintrafen und halfen, konnte der Mann schließlich überwältigt und zu Boden gebracht werden. Hierbei leistete er heftige Gegenwehr, die trotz des Einsatzes von Pfefferspray und Schlagstock nicht nachließ. Bei der Festnahme wurde der 25-Jährige am Arm verletzt, der 42-jährige Polizeibeamte und seine Kollegin konnten ihren Dienst nicht fortsetzen.

Die Kriminalpolizei hat gegen den polizeibekannten Mann die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Für den offenbar psychisch kranken Mann ist am Montag durch die Staatsanwaltschaft ein Unterbringungsbeschluss beim Amtsgericht beantragt worden. pol