nach oben
Noch an der Unfallstelle starb ein 29-jähriger Autofahrer in der Nähe von Bruchsal © Polizei
05.04.2013

29-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall bei Bruchsal

Bruchsal. Ein 29-jähriger Autofahrer konnte am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall auf der Kreisstraße 3501 zwischen Obergrombach und Gondelsheim nicht mehr gerettet werden: Nach einem Frontal-Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug konnte er zwar noch aus seinem brennenden Auto geborgen werden. Er starb jedoch noch an der Unfallstelle.

Bildergalerie: Tödlicher Unfall bei Bruchsal

Nach den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizei Bruchsal geriet der 29-Jährigee, der in Richtung Obergrombach unterwegs war, im Verlauf einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Auto eines 27-Jährigen. Beide Fahrzeuglenker wurden in ihren Fahrzeugen verklemmt. Der 29-jährige konnte von hinzukommenden Verkehrsteilnehmern zunächst noch aus seinem zu brennen beginnenden Pkw geholt werden. Seine bei der Kollision erlittenen Verletzungen waren jedoch so schwer, dass er trotz schnellen Einsatzes eines mit dem Rettungshubschrauber zugeflogenen Notarztes noch an der Unfallstelle verstarb. Der Pkw brannte in der Folge vollständig aus.

Der 27-jährige Fahrzeuglenker wurde von der Feuerwehr aus seinem Wagen befreit. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Karlsruhe geflogen. Die Kreisstraße musste zur Bergung der Fahrzeugführer und der Unfallfahrzeuge sowie zur Unfallaufnahme bis gegen 21 Uhr voll gesperrt werden. Neben 3 Rettungswagenbesatzungen waren zwei Notärzte sowie die Feuerwehrabteilungen Bruchsal-Ober- und Untergrombach eingesetzt.

pol/ffw/sw