nach oben
Die Strecke der Menschenkette ging von Heilbronn bis Bietigheim Bissingen. Hier das Teilstück in Lauffen am Neckar.
Menschenkette © dpa
06.07.2013

30 Kilometer lange Menschenkette gegen Rechtsextremismus

Stuttgart. Mit einer fast 30 Kilometer langen Menschenkette haben Parteien, Gewerkschaften und die türkische Gemeinde in Baden-Württemberg am Samstag gegen Rechtsextremismus mobil gemacht.

Rund 5000 Menschen bildeten nach Angaben des Verstanstalters Thorsten Majer von der «Initiative Menschenkette gegen Rechts» eine nicht durchgängig geschlossene Reihe von Heilbronn bis Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg). An den Lücken der Strecke sei stattdessen ein Seil gespannt worden, sagte Majer. In Heilbronn wurde 2007 eine Polizistin von Mitgliedern der rechten Terrororganisation NSU ermordet. Bietigheim-Bissingen war während der Nazi-Zeit ein Umschlagbahnhof für die Deportation jüdischer Bürger.

Leserkommentare (0)