nach oben
Ein Autoknacker hat bei einer Hochzeitsfeier die Autos der Gäste aufgebrochen und die ganzen Hochzeitsgeschenke geklaut. Mit drei Kleintransportern musste die Polizei die Beute aus dem Haus des Übeltäters entfernen.
Ein Autoknacker hat bei einer Hochzeitsfeier die Autos der Gäste aufgebrochen und die ganzen Hochzeitsgeschenke geklaut. Mit drei Kleintransportern musste die Polizei die Beute aus dem Haus des Übeltäters entfernen. © Symbolbild: dpa
14.05.2012

300 Diebstähle aufgeklärt: Beute füllt drei Kleintransporter

Rottenburg. Ein 46-jähriger Kraftfahrer soll im Südwesten mehr als 300 Diebstähle begangen haben. Der Verdächtige habe ein umfassendes Geständnis abgelegt, teilte die Polizei in Rottenburg (Landkreis Tübingen) am Montag mit. Das Diebesgut fülle drei Kleintransporter. Der entstandene Schaden wird auf 120.000 Euro geschätzt.

Unter dem Motto «Gelegenheit macht Diebe» habe der Mann in den vergangenen fünf Jahren immer wieder Autos aufgebrochen. So stahl er laut Polizei während einer kirchlichen Trauung in Rottenburg aus den Autos der Hochzeitsgäste die Geschenke für die Brautpaare.

Auf die Spur des Mannes kam die Polizei nach einem Hinweis aus der Bevölkerung. In der Wohnung des 46-Jährigen entdeckten die Beamten kistenweise Navigationsgeräte, Kameras, Kleidungsstücke, Sporttaschen, Handtaschen, Ausweise und Dutzende von Fahrzeug- und Haustürschlüsseln. Von den 300 bislang bekannten Diebstählen entfallen 200 auf den Landkreis Tübingen. Der Mann war aber auch in Reutlingen (43 Fälle), Böblingen (35 Fälle), Freudenstadt (11 Fälle), Calw, im Zollernalbkreis, in Rottweil, in Ravensburg, in Heidelberg und in Stuttgart aktiv. dpa