nach oben
© Symbolbild dpa
16.02.2019

300 Fans wollen Rapper sehen: Straße wegen Fan-Aktion gesperrt

Stuttgart. Eine Fan-Aktion eines 25-jährigen Rappers hat am Freitag in Stuttgart dafür gesorgt, dass die Polizei mit mehreren Beamten für Ordnung sorgen und Verkehrsmaßnahmen einleiten musste.

Gegen 17.25 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Hinweise ein, dass die Bahnhofstraße durch eine hohe Anzahl Jugendlicher blockiert sei. Als Grund dafür stellte sich eine über soziale Netzwerke verbreitete Fan-Aktion eines Rappers heraus, der vom Dach eines Kleinwagens aus Fanartikel verteilte. Nachdem der Musiker von der Polizei zum Verlassen der Szenerie bewogen werden konnte, entspannte sich die Lage zunächst.

Als die Fans jedoch bemerkten, dass er sich in einer Lokalität an der Seelbergstraße aufhielt, verlagerte sich der Menschenauflauf nach dort, was zur Folge hatte, dass die Polizei zur Gewährleistung der Sicherheit für die rund 300 Personen bis gegen 19.30 Uhr Verkehrssperrungen durchführen musste, die jedoch zu keinen nennenswerten Behinderungen führten.