nach oben
18.08.2014

30-Jähriger wehrt sich betrunken mehrmals gegen Polizisten

Böblingen. Äußerst streitsüchtig war ein betrunkener 30-Jähriger in der Nacht zum Sonntag in Steinenbronn bei Böblingen. Nachdem er zusammen mit seinen zwei Brüdern gefeiert hatte, ist er ihnen gegenüber aggressiv geworden. Anschließend wehrte er sich so heftig gegen die Polizei, dass er mehrmals zu Boden gebracht werden musste.

Die drei Männer im Alter zwischen 19 und 39 Jahren veranstalteten in der Nacht zum Sonntag eine Feier, als der 30-Jährige wegen Alkoholeinflusses seinen Brüdern gegenüber aggressiv wurde. Sie waren besorgt, weshalb sie ihn zu ihrer Mutter nach Steinenbronn bei Böblingen brachten. Dort angekommen weigerte sich der Betrunkene jedoch aus dem Auto zu steigen.

Als die Polizei eingetroffen war, ging der 30-Jährige erneut auf seine Familie los. Die Beamten mussten den Mann zu Boden bringen und fixieren. Anschließend wurde er zu einem Polizeirevier gebracht. Während der Fahrt begann der Betrunkene sich heftig gegen den neben ihn sitzenden Polizisten zu wehren, indem er ihn trat und beleidigte. Ein weiterer Beamter musste den Polizisten unterstützen.

Auf dem Polizeirevier versuchte der 30-Jährige mehrmals, sich aus dem Griff eines Polizisten zu winden. Er musste erneut zu Boden gebracht werden. Die Nacht verbrachte der aggressive Mann in der Gewahrsamseinrichtung. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung rechnen.